fbpx

Presse: Workshop am 10./11.03. in Hamburg – Mit der Kamera gegen den Selbsthass

Der Text unserer Pressemitteilung kann hier im rtf-Format heruntergeladen werden.

Mit der Kamera gegen den Selbsthass

Über 90% aller Frauen lehnen ihr Äußeres ab, viele hassen ihren Körper. Dabei spielt es nach Studien keine Rolle, ob sie dabei mehr oder weniger dem gängigen Schönheitsideal entsprechen. Selbsthass bei Frauen ist ein übergreifendes Phänomen.

Die Psychologin Lisa Hellmann und Hendrik Roggemann, erfahrener Coach und Fotograf, haben eine besondere Methode entwickelt, um Menschen einen neuen Blick auf sich selbst und eine neue Selbsterfahrung zu ermöglichen: Sie kombinieren in ihren Workshops zur Persönlichkeitsentwicklung die Arbeit mit der Kamera mit weiteren Coachingmethoden.

“Allein die Anwesenheit einer Fotokamera verursacht bei vielen schon ein unangenehmes Gefühl”, erklärt Lisa Hellmann. “Genau damit arbeiten wir, um die Menschen aus ihrer Komfortzone in eine neue Erfahrung zu begleiten.”

Dass diese Arbeit so wirksam ist, kennt sie nicht zuletzt aus eigener Erfahrung. Auch sie haderte mit ihrem Aussehen und wollte, als sie Hendrik Roggemann begegnete, zunächst ganz und gar nicht vor die Kamera. Doch der Coach und Lebenspartner von Lisa Hellmann liess nicht locker, und so entdeckten die beiden, welche Kraft das Fotografiertwerden entwickeln kann, wenn es auf geeignete Weise einfühlsam begleitet wird. Dabei kann es durchaus emotional zugehen, wie die Erfahrung mit ihren Klienten zeigt.

“Innerer Schmerz und Gefühle der Ablehnung kommen an die Oberfläche und können wahrgenommen und integriert werden”, erläutert Hendrik Roggemann. “Danach fühlen sich die Menschen immer unglaublich erleichtert und sehr viel freier.”

Die Fotos haben dabei dokumentarischen Charakter. “Sie geben den Prozess wieder, den die fotografierte Person in der Sitzung durchläuft. Und das spätere Betrachten der Bilder hilft ebenfalls, Verständnis, Akzeptanz und Selbstliebe zu sich selbst zu entwickeln.”

Lange hat Hendrik Roggemann seine beiden Berufe als psychologischer Coach und als journalistischer Fotograf strikt getrennt. Unter dem Titel “The BeSeen-Experience” werden diese nun wirksam vereint, um Menschen aus dem Selbsthass in den Frieden mit sich selbst zu führen.

Auf der Webseite des Projektes www.beseen-experience.org finden sich eindrucksvolle Videodokumente dieser Arbeit.

Der erste Gruppenworkshop in Hamburg findet am 10. und 11. März 2018 in den Räumen des Yogastudios Nanak Niwas in Hamburg-Rotherbaum statt. Interessierte können sich ab sofort über die Webseite anmelden.

In unserem Pressebereich unter https://clearvision-coaching.de/pressebereich/ finden Sie ausdrucksstarke Bilder in hoher Auflösung zum Download, die gerne im Zusammenhang mit der Berichterstattung verwendet werden können.

Kontakt:

Lisa Hellmann und Hendrik Roggemann
Eimsbütteler Str. 91
22769 Hamburg

Tel. 0177-7421189 (Hendrik Roggemann)
Mail: info@clearvision-coaching.de

By |2018-02-05T08:55:47+00:005. Februar 2018|Pressemitteilungen|0 Comments

Leave A Comment